Primär- und Sekundärbedarfe

Mit Q DISPO planen und und steuern Sie Ihre primären Ressourcen mit wenigen Klicks. Dabei bestellt das System die abhängigen Sekundärbedarfe wie Personal oder Betankung gleich mit.

Differenzierte Zielverfolgung

Unterschiedliche Ziele verlangen unterschiedliche Vorgehensweisen. Q DISPO differenziert, je nach Strategie, wie die Ressourcen verwendet werden. Synergien werden genutzt.

Webshop-Prinzip

Die Zuweisung der Ressourcen erfolgt nach einem benutzerfreundlichen Webshop-Prinzip. Sie sehen in einem Katalog, welche Ressourcen in welchem Ausmaß verfügbar sind.

Übersichtliche Kalender

Die Einsatzzeiten können über Kalender verwaltet werden. Wird ein Gerät nicht gebraucht, kann dieses mit einem wisch für andere Zwecke freigegeben werden – z.B. auf der Baustelle.

Verarbeitung von Telematikdaten

Gerätesensoren erheben vielfältige Daten wie Betriebszeiten, Motorleistung, Vibrationen, u.v.a.m. Wartungsarbeiten können geplant und sich anbahnende Ausfälle rechtzeitig erkannt werden.

Weitere Features

Minimieren des organisatorischen und administrativen Aufwandes. Automatischer Import von Baustelleninformationen aus ERP- oder Kalkulationssystemen.


Baustelle geplant, Bedarf gedeckt - Q DISPO

Mit Q DISPO sind Sie in der Disposition Ihrer Baugeräte und Ihres Personals auf der richtigen Seite. Sie planen, steuern und koordinieren sowohl den primären als auch den sekundären Bedarf. Mit wenigen Klicks sind die Ressourcen nicht nur reserviert sondern auch bei den internen Einheiten vorgemerkt.

Webshop - Prinzip

Die Ressourcenbestellung basiert auf einem bedienfreundlichen Webshop-Prinzip: einfach eine Gerätegruppe sowie Untergruppe aufrufen, den Bedarfszeitraum im Kalender wählen und alle wissen über Verfügbarkeit und Auslastung Bescheid.

Q DISPO sichert Ihre Baustellenversorgung

  • Optimal für Unternehmen mit vielen Kleinprojekten oder täglich ändernden Bedarfen
  • Gesamtüberblick über alle Ressourcen durch die Funktion der zentralen Disposition
  • Sicherstellen der benötigten Dokumentation durch automatisierte Lieferscheine, Inventarlisten usw.
  • Minimieren des organisatorischen und administrativen Aufwandes für die Disposition
  • Bedarfsmeldungen / Zuteilungen von Baugeräten (Primärbedarf) werden mit abhängigen Sekundärbedarfen (Personal, Betankung, Wartung, etc.) verbunden.

Bedienfreundliches Webshop-Prinzip

Bedarfe optimiert

Die weitere Planung erfolgt in übersichtlichen Kalendern. Ein Klick und der Gerätebedarf ist angemeldet oder nicht benötigte Ressourcen abbestellt. Auch die damit verbundenen Aufwendungen sind gleichzeitig eingeleitet. Farbcodes geben über den Stand der Bestellung Auskunft.

Disponenten können entsprechend reagieren: Transportfahrzeuge werden optimal genutzt, Betankungen bestmöglich abgestimmt und Maschinen maximal ausgelastet.

Sekundärbedarfe wie fixe und freie Mitarbeiter, Transport der Geräte und Tankbedarf werden automatisch (soweit sinnvoll) berechnet und bestellt. So ist die Planungssicherheit und Geräteauslastung maximiert und der Planungsaufwand sowie das Risiko etwas zu vergessen minimiert.

 

 

Bestellungen durch einen Klick im Kalender

Strategische Gestaltung

Durch unterschiedliche Parameter können differenzierte Ziele in der Disposition verfolgt werden.

  •    Maximale Verfügbarkeit
  •    Minimale Versorgungskosten
  •    Optimierte Auslastung

Disponenten können Vorschläge von Q DISPO miteinander vergleichen und so die jeweils beste Lösung finden.

Je nach verfolgtem Ziel und aktueller Herausforderung liefert Q DISPO einfach und transparent alle möglichen Versorgungslösungen. Die Vorschläge werden in mehreren Detaillierungsgraden als einfache Entscheidungs- und Handlungsgrundlagen ausgegeben.

Ziele der Disposition

Features

    • Aktuelle Informationen des Geräteinsatzes und der Verfügbarkeit von Baugeräten jederzeit online (PC, Laptop, Tablet, Handy)
    • Übersicht über den Stand der Baustellenversorgung
    • Intuitive Planung von Ressourcen und Arbeitsgeräten im attraktiven Webshop-Design
    • Transportbedarfe werden bei Änderungen der Gerätebedarfe angepasst und optimiert Beispiel: Verschiebung des Einsatzes eines Baggers um 2 Tage: daraus folgt
      1. die Verschiebung des Transportes und auch
      2. die Optimierung des Transportes. D.h. es werden auch andere Geräte gleichzeitig dem Transportiert zugeordnet und ggf. andere Baustellen angefahren.
    • Auswertung der Auslastung, Baustellenbestände, Versorgungsübersicht, Stehzeiten
    • Aktuelle Kostenübersicht über den Ressourceneinsatz auf der Baustelle

       

       

      Integriert

      Auch Drittsysteme zB Kalkulationsprogramme können integriert werden. Durch die Einbindung von Telematikdaten (z.B.: Q TELEMATICS) fließen weitere Informationen über das „Wohlbefinden“ der Ressourcen in Q DISPO ein. Wartungszyklen, Verschleiß und Motorkennzahlen werden zu klaren Aufträgen für entsprechende Handlungen aufbereitet.

      • Automatischer Import aller Baustellen aus ERP- oder Kalkulationssystemen
      • Übernahme von Personal- und Gerätestammdaten aus Vorsystemen
      • Integration von bestehenden Telematik-Lösungen
      • Anbindung an Q TELEMATICS zur Verarbeitung von aktuellen Echtzeit-Maschinendaten
      • Wachsende Integration aller Informationen aus den weiteren Q Modulen
        (Q ASPHALT, Q EARTHWORS, Q CONCRETE, Q MILLING).