Die Basis für Doppik in Gemeinden: InfraDoctor.

Bis 2020 muss die Doppik in den Gemeinden eingeführt sein. InfraDoctor erfasst, bewertet und plant die richtigen Schritte für Ihre optimalen Infrastrukturinvestitionen.

Modernste Laserscantechnologie kombiniert mit Videosensorik bildet die Basis für eine vollständige Grundlagenerfassung von Mengen, Flächen und Zuständen der Infrastruktur.

Um negative Auswirkungen beim gleichzeitigen Verbessern der Infrastruktur zu vermeiden, werden mit Daten des AIT (Austrian Institute Of Technology) Auswirkungen auf den Verkehrsfluss simuliert.

Mit Q ASPHALT werden die Bauabläufe vor Ort koordiniert. Vom Aufmaß bis zur Verdichtung werden die Projektdaten vernetzt. So entsteht ein möglichst reibungsloser Prozess ohne Verzögerungen. Einsparungen von bis zu 30% sind realistisch.

Erfassen

Zustands und Bestanderfassung:
Vorbereitung - Durchführung - Auswertung

Bewertung und Doppik:
Zustand - Buchwert - Finanzbedarf

Erhaltungsmanagement:
Strategisch - Operativ - Kennzahlen Controlling

Strategieplan

Analyse und Zusammenfassung:
Aus Einzelschäden werden sinnvolle Bauprojekte.

Simulation:
Auswirkungen der Bauprojekte auf den Straßenverkehr.

Reihung:
Berechnung der optimalen Reihenfolge der Bauprojekte.

Bau

Prozessoptimierte Bauplanung und Bauausführung:
Dadurch bis zu 30% geringere Errichtungskosten.

Minimaler LKW Bedarf:
Dadurch geringe Belastung für Mensch und Umwelt.

Lange Lebensdauer der Infrastruktur:
Geringere Gesamtkosten der Baustellen.